Home ] Skulpturen ] Filme ] Stecknadeln ] [ Szenen ] Postkarten ]

 

Abschied : Szenen

Rechts:  Eine "Abschied"-Filmszene, gemeinsam erarbeitet mit dem Künstler André Falck, Köln

Unten:  Das deutsche Wort "Abschied" ist mein Wahlwort für Projekte in Deutschland.
Allgemein liebe ich es lateinisch. Hier eine von mir für einen Grabstein in Auftrag gegebene Inschrift "In girum imus et consumimur igni". Das ist ein lateinisches Palindrom. Man kann es auch von hinten lesen. Es bedeutet: "Wir kreisen in der Nacht und werden vom Feuer verzehrt". Auch mein Arbeitstitel für das Projekt "Abschied" ist lateinisch: "Memento Mori" - erinnere dich daran, dass du sterben wirst.

Unten rechts:  Einfache, auf den Film zentrierte, kurzlebige Gedenkstätten - hier mit Erde, Kerzen, und den Abschiedsworten eines Heidelberger Galeristen - waren zu sehen auf den Heidelberger Hochschul-Medientagen in den Neunzigern.