Knallgasreaktion
Home ] Lehrplan ] Download ] Klassenarbeiten ] Vorwort ] Atombau ] Bohr-Modell ] Periodensystem ] Verbindungen ] Lewis-Schreibweise ] Gleichungen ] Aggregatzustände ] Jodvulkan ] Eisensulfidsynthese ] [ Knallgasreaktion ] Rechnen ] Analyse ] Eisengewinnung ] Eisenreferat ] Oxidationszahl ] Schwarzpulver ] Redoxreaktionen ] Bindungtypen ] Elektrolyse ] Salzzucht ] Salzgarten ] Metallbindung ] Silberbaum ] Radioaktivität ] Atomtourismus ] Spiel ] Impressum ]

 

Selbstgebaut und optimal: Unser Knallgas-Reaktionsgefäß

chknall5.jpg (20162 Byte)
chknall2.jpg (8102 Byte)chknall1.jpg (11635 Byte) Diese doofe Dose überlebt seit fünf Jahren fünf Explosionen pro Jahr: Wasserstoffgas wird in die große Öffnung (da wo der Nippel mit der Lasche war) eingeleitet. Am aufsteigenden und schließlich gleichbleibenden Ton läßt sich erkennen, wann das Gas die Luft vollständig aus der Dose verdrängt hat.
Am oberen Ende der Dose haben wir vor fünf Jahren (als wir die Dose erstmals einsetzten und sicher waren, daß sie uns bald um die Ohren fliegt) ein stecknadelkleines Loch gebohrt (zweites Bild). Dort entzünden wir eine kleine Flamme am ausströmenden Wasserstoffgas.chknall4.jpg (19411 Byte) Tja, und nun warten wir auf die Explosion.... und warten... und warten...