11-18 Allgemeines

Home ] Termine und Inhalte ] 2014-11-18-Geschichte ] [ 11-18 Allgemeines ] 11-18 Alkane ] 2014-11-25 Eigenschaften ] 11-25 Raffinerie ] 11-25 Namen ] 2014-12-09 Übungen ] 2015-01-13 Halogenierung ] 2015-01-20 Alkene ] 2015-01-27 Addition ] 2015-02-03 Alkine ] 2015-02-10 flambieren ] 2015-02-24 Natrium-Ethanol ] 2015-02-24 Alkanole ] 2015-03-03 Oxizahlen ] 2015-03-03 Aldehyde ] 2015-03-10 Fehling ] 2015-03-17 Feuer ] 2015-03-24 Lösungsmittel ] 2015-04-14 Alkansäuren ] 2015-04-21 Kondensationsreaktion ] 2015-04-28 Übungen ] 2015-06-09 ] 2015-06-16 ] Impressum ]
    

Organische Chemie, Allgemeines

Im organischen Molekül steckt immer C = Kohlenstoff .
„Anorganisch“ sind Kleinmoleküle wie CO2, CO, CS2 http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e4/Carbon-disulfide-structure.png/120px-Carbon-disulfide-structure.png, H2CO3 (Kohlensäure) http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSzVTSNGj5IKG2Sn19XKr1kafmYq4N4xzLpNrErEHbBom983Fov...soeben das war die Strukturformel von Kohlensäure. Hier folgt ein räumliches Modell der Kohlensäure:http://www.chemtube3d.com/gallery/inorganicsjpgs/h2co3.jpg. Anorganisch ist C auch in Steinen (Carbonate) und natürlich pur als Kohle. 

  

Bindungspartner des C:   Da gibt es zunächst zu 99 % H = Wasserstoff http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/47/Octane-3D-balls.png/200px-Octane-3D-balls.pngLinks ein räumliches Modell von Oktan, dem Idealstoff im Benzin: Acht C, achtzehn H.  Ein organisches Molekül ohne H ist eine Ausnahme, z.B. „Teflon“:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Teflon_structure.svg/120px-Teflon_structure.svg.png


Als nächsthäufigen Bindungspartner gibt es zu 60 % O = Sauerstoff. Hier sehen wir die ringförmige Strukturformel des Zuckers "Glucose": 6 H, 12 C und 6 O-Atome
   
                            

  
Der dritthäufigste Bindungspartner des C ist zu 10 % N = Stickstoff. Z.B. in Proteinen kommt er vor:

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/bilder/%21aamodel.gif           http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQFmJ6F83ahZFcSZoPtUeSvhHs-R5iQAuC-i5XNCFz9hgBA2_zu
Schließlich tauchen als Bindungspartner zu 1 % S, Halogene (=F, Cl, Br, J) auf.

....................................

C hat in der organischen Chemie immer Atombindungen:  _____ (Striche, in Lewis-Formel darstellbar)

(es gibt ansonsten noch Salzbindungen mit Ladungszusammenhalt durch Ionen, sowie Metallbindungen – zwischen Metallen gibt es keine feststehenden Bindungsanzahlen)

C hat immer 4 Atombindungen:
4 Einfachbindungen bei Methan         http://www.uni-saarland.de/fak8/schneider/anichem/struktur/methan.gif
1 Doppelbindung und 2 Einfachbindungen bei Formaldehyd    http://www.mpaew.de/pixel/formaldehyd-formel.png     

1 Dreifachbindung und 1 Einfachbindung bei Alkinen und Cyanaten:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6a/Alkyne_General_Formulae_V.1.png/220px-Alkyne_General_Formulae_V.1.png                           

Typisch für organische Moleküle (und die andern Elemente außer C schaffen das seltener und sind dann zerbrechlicher) sind Ketten und Ringe:


Beispiel „ideales Benzin“ = Oktan:   
                                                           http://www.seilnacht.com/Chemie/octan.gif (das hier ist die Strukturformel. Oktan im räumlichen Modell hatten wir schon weiter oben auf dieser Seite)

Beispiel Benzol:    
                                http://www.u-helmich.de/che/Q2/aromaten/bilder/benzol014-5.jpg

Beispiel Glucose (mit O im Ring):  
                                                                       http://www.romerlabs.com/fileadmin/user_upload/Content_Images/Knowledge/Glucose.jpg 

und Pyrimidin (N im Ring):
                                               http://flexikon.doccheck.com/de/images/a/a2/Pyrimidin.png