Kurzbesuch in Düsseldorf: Kunst und Urlaub waren hier kaum noch zu trennen.

Konsumieren wir? Produzieren wir? Werden wir? Sind wir schon?

Wir sind angeblich im Urlaub. Wir werden konsumieren. Wir sind schon Produzenten.

Bei allen denkbaren Antworten findet eigentlich keine Änderung unseres aktuellen oder aus der Zukunft heraus interpretierten Seinszustandes statt. Vielmehr jonglieren wir da mit Wertzuweisungen: Was ist Kunst, was ist Spaß, was ist Hobby, was ist Profession?

Der Clou: Niemand von außen greift ein bei dem hier geschilderten Ausflug. Wir weisen unserem Handeln und dem von uns Besuchten scheinbar selbstständig Werte zu.

Natürlich baden wir in Einflüsterungen: Das haben andere dazu gesagt, das wird kategorisch behauptet, dahingehend wird geworben, so stellst du das den anderen dar.

Durch die urlaubhafte Grundstimmung tritt aber eine Frechheit ein gegenüber Vorgekautem: Nix da, du bist blabla. Und an anderer Stelle: Oh ja!

Wovon rede ich hier eigentlich? Von einem Blitzbesuch von Donate und mir von Freitag nachmittag dem 25.4. bis Sonntag abend den 27.4.2014, um die Quadriennale Düsseldorf an zwei Tagen von 11 - 18 Uhr zu durchwandern.

Wie das vertrackte Intro zu diesem Blitzbesuch vermuten lässt, wurden uns da einige vertrackte Texte von den Kunstausstellern eingeflüstert. Im Tenor solcher externer Einflüsterungen lärme ich nun auf diesen Seiten zurück.

zurück zu reise.photos

Panorama ] Hotelblick ] Zimmer ] Friedlich ] Stemmkraft ] Wahrzeichen ] English ] Futtern ] Kneipen ] Lieder ] Schlachtfeld ] Christophorus ] Luftguck ] Tunnel ] Medienkunst ] Leuchtbank ] Deutung ] Netz ] Im Netz ] Hafen ] Verrückt ] Klettergeister ] Senkrecht ] Zwei Filme ] Filmfotos ] Abend ] Impressum ]

........................................................................................................

Bild rechts: Mondrianische Struktur im Hotel Ufer - Schwarzes Quadrat links oben, blaue Füllung rechts unten, roter Akzent in der Mitte. Linien, die das Feld rechteckig aufteilen, über weißen Flächen.

Das Zebramuster auf dem Schreibtischlein ist mein Waschbeutel. Daneben in der kleinen Tasche mit Henkel steht mein einziges Reportagegerät - Mikrophon, Fotoapparat und Filmaufzeichner in einem - eine HD-Kamera.