Home ] [ Filme ] Fotos ] Werke ] Impressum ]

 

86´05 Minuten nur ein Mensch, nur ein Zimmer, nur das Malen von 20 Gebilden als Thema?
Ja. Das ist natürlich nichts für jedermann. Das ist etwas Gründliches, mit durchaus Unterhaltungswert, aber weit jenseits der Klischees, wie Unterhaltung zu gestalten sei.

Die Filme sind Begegnung, sind subtil, sind auch gewagt. Sie sind exotisch, obwohl sie an jeder Straßenecke erstellt werden können.
Diese Aktion will beispielhaft sein, möglicherweise in ihrer Kreuzung aus Reflektion und Aktion pionierhaft. Der Filme, der Maler und der Reflektierende sind eine Person, nicht mehr, wie es technisch bis vor kurzem nötig war, zweie oder, wie es im Kunstgeschehen typisch ist, sogar dreie.

Im Internet zeige ich nur Szene 04 "Der Dialog". Sollte "Vom Nichts zum Globus" einmal ausgestellt werden - die Originale sind 18 runde kleine Scheiben plus eine Handvoll auch kleine Skulpturen - so ist die Aufarbeitung, dieses Umfliegen des Projektes auch mit allen Filmen wesentlicher Bestandteil.

Kopieren? Ja, das geht. Ich kann diese CDs nach der gemalten Vorlage drucken lassen.
Ausweiten? Eben bei den Kopien: Auf der nicht bedruckten Seite wird Musik zu hören sein, die ich einspiele anhand der zwölf Titel, die ich den Filmen gab. Also die zwölf verschieden bedruckten CDs werden die gleiche, dem Projekt im späten Nachhinein, wenn es denn zum Verkauf aufsteigt, gewidmete Musik bieten.

Nummer Zeit Titel Kommentar
01 6´57 Zur Einstimmung Zwanzig Fotoszenen zu verwirrender Musik
02 2´43 Zum Erschrecken Lied-Improvisation "Als Maler will ich die Sau machen"
03 10´43 Vom Nichts zum Dialog Die ersten zehn Minuten des eigentlichen Malereignisses
04 3´28 Detailarbeit "Der Dialog" mit Standbildern und Zeitlupe
05 5´16 Rasendes Werk 3 Strukturen erblicken das Licht des Raumes innerhalb von 5 Minuten
06 7´40 schnell und doch ausgiebig Reflektionen zum Malen
07 11´48 beglückt verstrickt Ein dritter Einblick ins unmittelbare Malen
08 3´41 Geräusche als Pause Menschen können aus dem Chaos heraus Strukturen schaffen
09 18´18 Riesige Mikrokosmen Extatische Performance in einer winzigen Ecke der Welt
10 4´58 Einzelheiten "Ein Gesprächskreis" entsteht mit Standbildern und Zeitlupe
11 7´01 Zuguterletzt Pecha-Kucha-Stil mit einem Hauch Video-Karaoke
12 3`32 Zugabe: Mythos, Handwerk, Instinkt Ein Zitat, eine Rückkehr zum Anfang und eine filmische Ausweitung
04