Bewerbungen
Home ] Berichte ] Klangfilme ] Klangbilder ] Impulse ] [ Bewerbungen ] Impressum ]

 

92 telefonische Bewerbungen für ein Ausstellungs-Angebot

2011 erreichten einige energische Künstler, dass die zum Abriss verdammten wunderbaren Bauten aus dem Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts des Gerberviertels Stuttgart für zwei Monate im Februar und März samt Strom und Wasser für Künstler offen standen. Das Team, das dieses Ausnahme-Ereignis koordinierte, nannte sich und sein Projekt "Utopia Parkway".

Die Genehmigung erfolgte sehr kurzfristig. Es gab keine Zeit, das Projekt in den monatlichen Stadtmedien zu bewerben und ordentlich in der Kunstszene zu verteilen. Wer davon Wind bekam, bewarb sich.

Zwei Kunststudenten im "Utopia Parkway"-Team erstellten mit diesem Ereignis ihre Abschlussarbeit als Künstler. Deren Ideen flossen bereits in den Bewerbungsvorgang ein: Es gab keine Post- und keine Mail-Adresse. Nur eine Homepage und ein Telefon, das nie abgehoben wurde, mit einem Anrufbeantwoter. Die Bewerbungsanrufe bildeten nach dem Abschluss des Projektes die Startseite der Utopia Parkway-Homepage "www.exp-edition.com". Es ist also eine Startseite voller Stimmangebote noch heute (10.9.2015) im Netz. Mein Projekt "Lauschpirsch" winkt da solidarisch :-)

Der schöne nächste Clou beim Projekt: Allen 92 telefonischen Bewerbern wurde zugesagt. Vor Ort formte das Team dann durch zeitliches Hintereinanderpacken und räumliches Vereinbaren einen fantastischen Ausstellungsmonat mit täglich wachsendem Besucherstrom. Unter diesen 92 Bewerbern waren sicher 50, die bei den typischen Gremien-Entscheidungen durchgefallen wären. Pauschal gesagt legten genau diese 50 sich ins Zeug, während die 40 souveräneren Bewerber zu zwei Dritteln floppten.

In meinem Lauschpirsch-Archiv lagern die 92 Telefonate, darunter auch meine eigene Bewerbung sowie diejenige des Tänzers Bartosz, bei dessen Projekt ich mitwirkte. Im Fall einer "Lauschpirsch"-Ausstellung setze ich der Utopia-Parkway-Aktion mit einer interaktiven Klang-Skulptur ein akustisches Denkmal: 92 Telefon-Monologe aus 92 Lautsprechern, durch Knopfdruck aktivierbar. Komponiert euch euern Bewerber-Chor und wisset, dass alle 92 Ideen tatsächlich umgesetzt wurden, damals 2011, bevor mal wieder tolle Häuser für ein ödes Einkaufs-Monster-Gebäude planiert wurden.

Hinweis am Rande: Es liegt noch eine zweite derartige Lauschpirsch-Skulptur in der Schublade. Vielleicht erstelle ich zwei Skulpturen mit je 50 Lautsprechern: 50 mal "Wort deines Lebens" (da liegt das Repertoire bei 55 Beiträgen) und 50 mal "Ich bewerbe mich als Künstler" (eine Auswahl aus eben den 92 Beiträgen hier).

  

  

  

  

  

  

Chris Bewerbung 2011

 

 

Bartosz Bewerbung